Aktuelle Seminare #KreativesSchreiben


"Du schreibst und findest dich gut, weil manche sagen: Du bist gut. Doch dann triffst du auf andere, die auch schreiben und die schreiben wirklich gut. Du erkennst, du stehst erst am Anfang. Mit INKAS findest du deinen Weg".  Helmut Gotschy

 

 

 

„Ich könnte ein Buch über mein Leben schreiben“

Biografisches Schreiben in der Abtei Himmerod

Anmeldeschluss 10. September

 

Das Erzählen ist ein tiefes Bedürfnis des menschlichen Zusammenlebens. Der Fundus eigener Geschichten, die aufgeschrieben werden wollen, liegt im Innern des Menschen verborgen. Wege zum Selbst.

 

Den Seminarteilnehmer(innen)n wird der sichere Umgang mit Sprache und Stil, mit den Methoden des Creative Writing, näher gebracht. Ein weiterer Bestandteil des Seminars sind Entspannungs- und Erinnerungstechniken, die den kreativen Schreibprozess begleiten.

Zielgruppe: Menschen, die Geschichten aus ihrem Leben aufschreiben möchten. Neugierige, die gern schreiben und Geschichten erfinden oder die Freude daran entdecken wollen. Frauen und Männer, die gerne erzählen und zuhören.

Die Dozenten

Antje Hampe, Essayistin, Lyrikerin und Mitherausgeberin der eXperimenta. Sie arbeitet als Psychotherapeutin (HP). Sie ist außerdem Geschäftsführerin der IGdA (Interessengemeinschaft deutschsprachiger Autoren).

 

Rüdiger Heins ist Autor und Regisseur. Er wandelt zwischen

Dokumentarthemen (Obdachlose, Straßenkinder in Deutschland, Menschenrechtsverletzungen in China) und Belletristik wie Romanen, Gedichtbänden, mit zeitgenössischer Lyrik und Theaterstücken. Er ist Studienleiter am INKAS INstitut für KreAtives Schreiben www.inkas-institut.de

  

Seminartermin: 28. bis 30. September

Freitag: 18:00 bis 20:00 Uhr, Samstag von 10:00 bis 18:00 Uhr und Sonntag von 10:00 bis 13:00 Uhr

Seminargebühr: 250€  

Übernachtung mit Vollpension: 50 € pro Nacht

Dozenten:  Rüdiger Heins und Antje Hampe

Anmeldung und Information für alle Seminare

info@inkas-id.de         Telefon: 06721 - 921060

 

  NEU

                                                      Freies Studium Creative Writing in Bingen und in Leipzig

                                                                                Studienbeginn im Oktober 2018

Ein Schwerpunkt des Instituts ist das viersemestrige Studium „Creative Writing“. Durch gezielte Übungen, kontinuierliches Schreiben und die Beschäftigung mit Literaturgeschichte wird die Kreativität der Studierenden geweckt und in literarische Formen gebracht.

Ab dem dritten Semester können sich die Studierenden mit fachkundiger Unterstützung in Form eines Lektorats an ihr erstes Buchprojekt wagen. Der institutseigene Verlag edition maya bietet zudem regelmäßig die Beteiligung an Anthologien. Veröffentlichungen sind auch in der Online-Literaturzeitschrift eXperimenta www.experimenta.de möglich.

Das didaktische Konzept sieht die intensive Vermittlung von Creative Writing vor. Außerdem werden die Grundlagen in den Lehrfächern zeitgenössische Lyrik und Prosa sowie Sachthemen der Literatur in den Wochenendseminaren vermittelt. Diese finden in der Regel einmal im Monat von Freitag- bis Samstagabend statt.

Das Studium steht allen Interessierten unabhängig ihrer Vorbildung offen.

Regelmäßig werden öffentliche Lesungen vom Institut angeboten, an denen sich die Studierenden mit eigenen Texten beteiligen können.  

Ab dem dritten Semester arbeiten die Studenten an einem eigenen Buchmanuskript, das bei „edition maya“, dem Instituts eigenen Verlag, verlegt wird.

Die intensive Auseinandersetzung mit dem literarischen Schreiben beinhaltet schwerpunktmäßig die Lehrfächer Creative Writing, zeitgenössische Lyrik und Prosa sowie Sachthemen der Literatur.

Insgesamt 12 Studienplätze stehen in Bingen und in Leipzig zur Verfügung.

 

Studienbeginn in Leipzig: 12. Oktober 2018, Budde-Haus, Lützowstr. 19, Leipzig

Studienbeginn in Bingen: 26. Oktober 2018
 

Vertrag und Studiengebühren
Jeder Studienteilnehmer und jede Studienteilnehmerin schließt mit dem Institut einen Vertrag ab.
Die Studienzeit von vier Semestern ist bindend.
Pro Semester entstehen monatlich (fortlaufend) Kosten von € 150 zzgl. MwSt.
Die Wochenendseminare finden elf Mal jährlich statt. Neuaufnahmen erfolgen jeweils zu Semesterbeginn.

 

Dozenten

Antje Hampe, Studienleiterin in Leipzig. Essayistin und Lyrikerin. Mitherausgeberin und Autorin der eXperimenta. Geschäftsführerin der IGdA (Interessensgemeinschaft deutschsprachiger Autoren), Psychotherapeutin (HP) und Yoga Trainerin.
Rüdiger Heins ist Gründer und Studienleiter des INKAS INstituts für KreAtives Schreiben in Bingen und Bad Kreuznach.
Mit seinem Roman Verbannt auf den Asphalt und den Sachbüchern Obdachlosenreport und Zuhause auf der Straße machte er die Öffentlichkeit auf Menschen am Rand unserer Gesellschaft aufmerksam (
www.ruedigerheins.de).

 

Bewerbungsunterlagen: Kurzvita mit Bild. Jeweils zwei Texte (Lyrik oder Prosa). Die Textauaswahl ist thematisch nicht   eingegrenzt. Anschrift: INKAS INstitut für KreAtives Schreiben, Dr. Sieglitz Str. 49  in 55411 Bingen.

Telefon: 06721 921060

Anmeldeschluss 10. September

 

 

"Geschichten schreiben"

 

In dem Seminar "Geschichten schreiben" beschäftigen sich die Seminarteilnehmer mit den Möglichkeiten den eigenen Schreibprozess einzuleiten. Schreibend entdecken Sie unbekannte Kontinente, die tief in Ihrem Innern verborgen sind. Die Schreibübungen sind so angelegt, dass Sie den Erinnerungsfundus Ihrer eigenen Erfahrung nutzen können, um Gedichte oder Geschichten schreiben zu können. Mit Modulen des „Kreativen Schreibens“ werden die Seminarteilnehmer in die Textkulissen eigener Kurzgeschichten und Gedichte eingeführt. Die Textarbeit wird von Ruhe- und Meditationsübungen begleitet, die den Schreibprozess aktivieren und die Kreativität fördern.

Für dieses Seminar ist keine Vorkenntnis nötig. Die Inhalte sind für Anfänger und Fortgeschrittene geeignet.

Die Dozenten:

Antje Hampe und Rüdiger Heins 

 

Seminarort: Bingen

Seminartermin: 15. September

Samstag von 10:00 bis 18:00 Uhr

Seminargebühr: 150 €

Weitere Informationen erhalten sie unter:
in neuem Fenster öffnen
info@inkas-id.de oder: 06721-921060

 

Wie schreibe ich meinen Roman?

Ein Seminar im Kloster Himmerod - 13. bis 15. Juli 2018

"Viel zu schnell vergehen die drei Tage, in denen wir ein Team wurden, zusammen Geschichten schrieben, Gedichte verfassten und uns auf neue Gedanken ein ließen. Die Köpfe voll mit frischen Eindrücken, Erkenntnissen und gutem Schreibwillen nehmen wir Abschied von einander, Abschied aus der Stille des Klosters und von Rüdiger, der uns wunderbar durch die drei Tage begleitete. Waren es wirklich nur drei Tage?"  Änne Fuhrmann, Bingen

Wer hat nicht schon einmal mit dem Gedanken gespielt, ein eigenes Buch zu schreiben, um es dann zu veröffentlichen? Im Seminar "Wie schreibe ich meinen Roman?” erlernen die Teilnehmer(innen) Techniken, um diesen Traum zu verwirklichen.
Auf Grundlage eigener Ideen werden Textkulissen für ein geplantes Buchprojekt entwickelt. Mit unterschiedlichen Bausteinen des „literarischen Schreibens“ und den Methoden des „Kreativen Schreibens“ werden die Seminarteilnehmer(innen) in die Vorbereitungen eines geplanten Buchprojektes eingeführt. Für dieses Seminar sind keine Vorkenntnisse nötig. Die Inhalte sind für Anfänger und Fortgeschrittene geeignet.

Seminarort: Kloster Himmerod

Seminarzeiten: Freitag von 18:00 bis 20:00 Uhr. Samstag von 10:00 bis 18:00 Uhr. Sonntag von 10:00 bis 13:00 Uhr.

Seminargebühr: 250€  

Übernachtung mit Vollpension: 100 € für zwei Nächte

Dozenten:  Rüdiger Heins und Antje Hampe

Anmeldung und Information für alle Seminare

info@inkas-id.de         Telefon: 06721 - 921060

 

                           

Saarbrücken: "Schreiben fürs Theater im Theater"

Im TiV in Saarbrücken

                                                                         Termin wird noch bekannt gegeben

Haben sie schon einmal mit dem Gedanken gespielt einen szenischen Dialog für Theater oder Film zu schreiben?
Das Seminar „Schreiben fürs Theater im Theater“ bietet Ihnen mit fachkundigen Dozenten die Möglichkeit diesen Traum schrittweise in Erfüllung gehen zu lassen.
Antje Hampe (HPP für Psychotherapie) und Rüdiger Heins (Autor und Regisseur) werden Sie mit dem Genre des szenischen Schreibens vertraut machen. Mit Modulen der Körperinteraktion (Rollenübungen, Dramaturgie des Körpers, Meditation) und des szenischen Schreibens bewegen sich die Seminarteilnehmer auf den Brettern der Theaterwelt.

Dozenten: Antje Hampe (HP Psychotherapie) und Rüdiger Heins (Autor und Regisseur)

Seminarort: Theater im Viertel, Saarbrücken, Landwehrplatz 2


Seminartermin: Auf Anfrage

Seminargebühr: 150 Euro

Weitere Informationen erhalten sie unter:
in neuem Fenster öffnen
info@inkas-id.de oder: 06721-92106

              

"Das Studium hat nicht nur meinen Schreibstil enorm verbessert, ich habe auch für mein Leben viel dazu gelernt. Nach zwei Studienjahren ist es mir gelungen, mein erstes Buch zu veröffentlichen."    Manolo Link, Dublin

 

   

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mein Schreiben hat an Sicherheit und Klang gewonnen, ist zum ständigen Bedürfnis geworden, das Freude macht und einen festen Platz in meinem Leben einnimmt. Das Studium ist ein guter Weg, sich dem eigenen Schreiben zu stellen und Zweifel abzubauen."  Anne Mai, Mandelbachtal

                  

Haiku – Meditation der Silben

12.  bis 13. August in Bingen

                                                                              Ein Seminar mit Antje Hampe und Rüdiger Heins                     
                        
Das Haiku beruht auf einer japanischen Dichtkunst, die mehr als achthundert Jahre alt ist. Somit zählt es zu den ältesten Gedichtformen der Weltliteratur. Beschränkt auf drei Verse mit insgesamt siebzehn Silben ist es auch die kürzeste Lyrik, die bekannt ist.

Im Seminar wird intensiv das Haiku in seiner Formenvielfalt behandelt. Die Teilnehmer lernen auf unkomplizierte Weise sich dieser Dichtkunst zu bedienen. Parallel zum Haiku werden auch andere Schreibtechniken vermittelt, die in meditativer Form dazu beitragen, die Wahrnehmung zu verändern.

Begleitet wird das Seminar von angeleiteten Entspannungsübungen, die darauf abzielen, die Aufmerksamkeit in den Körper zu lenken, um die Achtsamkeit zu schulen und im Einklang von Körper, Geist und Seele zu schreiben.

Mit Kunsttherapeutischen Sequenzen werden die Zwischenräume von Dichtung und Meditation visuell dargestellt.

Die im Seminar entstandenen Haiku dienen als Grundlage für eine Anthologie, die unter dem Titel „Angst – Hoffnung - Zukunft“ 2018 erscheinen werden.

Dozenten: Antje Hampe (HP Psychotherapie) und Rüdiger Heins (Autor)

Seminarort: Bingen

Seminartermin:

Seminargebühr: 250 Euro


Illustration: Antje Hampe


Weitere Informationen erhalten sie unter: 

info@inkas-id.de  oder: 06721-921060

 

 

 

 

 

 

 

 

 
Die Kunst des Erzählens 

 

In dem Seminar "Die Kunst des Erzählens" beschäftigen sich die Seminarteilnehmer  mit den Möglichkeiten den eigenen Schreibprozess einzuleiten.
Schreibend entdecken wir unbekannte Kontinente, die tief in unserem Innern verborgen sind.  Die Schreibübungen sind so angelegt, dass Sie den Erinnerungsfundus Ihrer eigenen Erfahrung nutzen können, um Gedichte oder Geschichten schreiben zu können. Mit Modulen des „Kreativen Schreibens“  werden die Seminarteilnehmer in die Textkulissen eigener Kurzgeschichten und Gedichte eingeführt. 
Die Textarbeit wird von Ruhe- und Meditationsübungen begleitet, die den Schreibprozess aktivieren und die Kreativität fördern.  


Der Autor Rüdiger Heins
www.ruedigerheins.de  leitet das Seminar. Er ist Studienleiter am INKAS INstitut für KreAtives Schreiben. 

Für dieses Seminar ist keine Vorkenntnis nötig. Die Inhalte sind für Anfänger und Fortgeschrittene geeignet.

 

Seminarort: Bad Kreuznach

Seminartermin:

Samstag von 10:00 bis 18:00 Uhr.

Seminargebühr: 100 €


Seminarleiter: Rüdiger Heins,  Autor www.ruedigerheins.de 

 

"Mein Schreiben hat an Sicherheit und Klang gewonnen, ist zum ständigen Bedürfnis geworden, das Freude macht und einen festen Platz in meinem Leben einnimmt. Das Studium ist ein guter Weg, sich dem eigenen Schreiben zu stellen und Zweifel abzubauen."  Anne Mai, Mandelbachtal   

 

 

 

 

 

 

 

 

    

 

Sommersemster 2018
Freies Studium Kreatives Schreiben

in Bad Kreuznach
                  

"Die stete Auseinandersetzung mit Prosa und Lyrik, zeitgenössischer wie archäologischer, hat mich in meinem Schreiben zu mehr Tiefe geführt, zu mehr Gefühl, zu mehr, das anrührt."  Marlene Schulz, Hofheim

Das Erzählen gehört zu den Grundbedürfnissen des menschlichen Lebens. Mündliches Erzählen ist eine Form, die zum literarischen Schreiben führen kann. Schreiben verändert das Leben und Schreiben hilft dabei, sich etwas “von der Seele zu schreiben!”
Was aber passiert, wenn Sie eine gute Idee für einen Text haben, sich an den Schreibtisch setzen und es fällt Ihnen nichts mehr ein? Diese Situation nennt sich in der Fachsprache eine “Schreibblockade”.
Schreibblockaden treten häufig auf und führen dazu, dass das weiße Blatt auch weiterhin weiß bleibt! Schreibblockaden sind ohne fachliche Hilfe nur sehr selten alleine zu bewältigen.
Im Studienseminar arbeiten wir konkret an Texten, die aus Ihrem Erfahrungsbereich kommen. Der Fundus Ihrer Texte liegt in Ihnen verborgen. Die einzelnen Teilnehmer werden individuell an Texten schreiben, bei denen sie entweder ins Stocken geraten sind, oder aber, die sie erst gar nicht angefangen haben.
Den Seminarteilnehmern wird in spielerischer Weise der Umgang mit Sprache und Stil nähergebracht. Mit Übungsbeispielen aus dem Kreativen Schreiben werden Ängste und Blockaden am eigenen Schreiben überwunden. Ein weiterer Bestandteil des Seminars sind Stilleübungen und Meditationstechniken, die den kreativen Schreibprozess begleiten sollen.

Zielgruppe: Menschen, die Geschichten aus ihrem Leben aufschreiben möchten, für sich oder für andere. Neugierige, die gern schreiben und Geschichten erfinden oder die Freude daran entdecken möchten. Frauen und Männer, die gerne erzählen und

zuhören.  

Studiengebühr: 150 € pro Monat.

Studientage: Samstags von 10:00 bis 18:00 Uhr. Die Studientage finden in Bad Kreuznach statt.

 

Gute Ideen literarisch umsetzen

Coaching für Autorinnen 

Eine Seminarreflexion von Dr. Annette Rümmele

 

Auf Einladung von Rüdiger Heins fanden Autorinnen den Weg in die Kunst- und Kulturwerkstatt „mach ebbes“ in der historischen Altstadt von Bad Kreuznach. Es hatten sich hier Hobbyschriftstellerinnen eingefunden, um an ihren sehr unterschiedlich konzipierten Projekten weiterzuarbeiten. Die gemütliche Wohnküche des „mach ebbes“ war genau der Raum, der allen Schutz und Atmosphäre für ihre Projektpläne bieten konnte.

Mit geschickten Übungen aus dem Tai Chi führte Rüdiger Heins die Teilnehmerinnen vom Außen des Körpers zum inneren, kreativen Schaffen. Der erste Zwei-Minuten-Text erleichterte den Einstieg in den Schreibprozess. Mit einem Cluster, gezielt zu einer Szene oder einer Figur der eigenen Geschichte, begann die eigentliche Arbeit am angestrebten Projekt. Abwechselnd wurde geschrieben, die erarbeiteten Texte vorgetragen und anhand des Materials Lösungen für die entstanden Fragen erarbeitet.

Die Bedürfnisse und Ziele der Einzelnen waren sehr individuell. So sollte ein Märchen entstehen, ein  begonnener Roman weitergeschrieben und eine bestehende Romanarchitektur mit Leben gefüllt werden. Mit gekonnt eingeflochtenen Beispielen aus Rüdiger Heins´ eigener Schreiberfahrung gelang scheinbar spielerisch der Übergang von der Faszination des bereits gedruckten Wortes zum eigenen Erschaffen einer schlüssigen und spannenden Geschichte.

Im kleinen Kreis konnte Rüdiger Heins sehr individuell auf die einzelnen Projekte eingehen. Im Lauf des Seminars konnten Genrebestimmungen, Fragen nach erforderlichen Kapitelübergängen, Ungereimtheiten im Romanplot und Unstimmigkeiten bei den fiktiven Namen oder zeitlichen Abläufen geklärt werden. Darüber hinaus verwies der Seminarleiter auf die Bedeutung und den Aufbau eines guten Exposés.

Zwischen den intensiven Arbeitseinheiten blieb genügend Zeit, dem bunten Treiben des rheinischen Straßenkarnevals in Bad Kreuznach zuzusehen, kleinere Spaziergänge zu unternehmen und im persönlichen Gespräch naheliegende Fragen zu vertiefen. Zum Ende konnte Jede, reich an neuen Erfahrungen, viele beschriebene Seiten ihrer wachsenden Geschichten und gute Ideen mit nach Hause nehmen.  

 

Coaching für Autorinnen und Autoren

Gute Ideen literarisch umsetzen


Zögern Sie nicht zu lange, diesen ersten Schritt zu unternehmen:

Sie haben eine gute Idee für ein Buch. Vielleicht haben Sie bereits schon die ersten Seiten oder Kapitel geschrieben. Vielleicht aber haben Sie noch gar nicht damit begonnen, mit Ihrem Traum ein Buch zu schreiben. Damit Sie sich nicht weiterhin quälen Ihren Traum in Erfüllung gehen zu lassen, sollten Sie den ersten Schritt machen, um aus Ihrer Schreiblethargie herauszukommen.

Im Seminar Choaching für Autorinnen und Autoren lernen Sie von einem erfahrenen Autor, wie es Ihnen gelingt, wieder ins Schreiben zu kommen.

Zögern Sie nicht zu lange, diesen ersten Schritt zu unternehmen, denn die nur vier Teilnehmerplätzen im Seminar sind schnell belegt.

In angenehmer und kreativer Atmosphäre werden Sie von Rüdiger Heins in die Kunst des Schreibens eingeführt. Freuen Sie sich schon jetzt auf Ihren Flow im Schreiben.

Termine werden nach Ihren Möglichkeiten individuell gestaltet: Persönlich, per Telefon oder Skype.

Seminarplätze: 6 Teilnehmer(innen)
Seminargebühr: 500 € für 10 Stunden Coaching

 

Annette Rümmele, Seminarreflexion "Die Kurzgeschichte"
Abtei Himmerod

Im Gästehaus, mit Blick auf die Klosterkirche. Apfelbäume, noch kahl und frisch beschnitten. Manchmal erscheint die Sonne. Taucht ein durch unterschiedliche Fenster in düstere Räume. Licht ins Dunkel.
Vielleicht war es das letzte Mal hier – .
Rüdiger lädt ein, eine kleine Gruppe Gleichgesinnter. Wir erarbeiten eine Kurzgeschichte.
Wie geht das? Wie nähere ich mich einer Figur? Erster Gedanke – bester Gedanke. Mein Vater fällt mir ein. Ein Brief von ihm an mich ist die erste Aufgabe. Es rührt mich tief, habe ich doch nie einen Brief von meinem Vater erhalten. Tränen.
Eine Figurenkarte anlegen, ein Psychogramm erstellen. Eine Karteikarte pro Person im Plot. Charaktereigenschaften – Tieferes. Die erste Kurzgeschichte folgt. Moni ist nicht da, fällt mir als erste Geschichte ein.
Mit Haiku-Übungen bin ich wieder ganz in meinem Element. Lyrik liegt mir, besonders die Haikudichtung. So zart, so schlicht, so tief. Es fließt wie ein Gesang und ich kann lesen.
Der personale Erzähler fällt mir schwer. Warum? Nur langsam kann ich mich gedanklich vom Ich-Erzähler lösen. Muss ich? Den Zwei-Minuten Text kenne ich gut. Macht keine Probleme. Hilft den Schreibprozess zu aktivieren und mündet leicht in einem Zeilenbruch.
Ein Settingentwurf im Freien. Ein Haiku soll den Einstieg in den Text erleichtern. Versuch einer Außenbeschreibung. Das Kloster, die Tiefe der Landschaft, der Kraftort helfen mir, die richtigen Worte für mich zu finden.
Für die eigene Kurzgeschichte bekommen wir genügend Zeit. „Dämmerung“ heißt meine Story. Sie spielt im Steigerwald und am Main. Es fällt mir leicht sie aufzuschreiben, doch beim Lesen stockt mir der Atem. Die Gruppe hält mit mir den Atem an – wir sind zusammengewachsen, schreiben zusammen. Hören aufeinander, geben uns Halt, trösten uns. Alle lesen ihre Geschichten. Alle lauschen aufmerksam, spüren die Zwischentöne, nutzen mit Dank die Erfahrung von Rüdiger.
Am Abend feiert die Gruppe mit einer Lesung aus Rüdigers „In Schweigen gehüllt“. Erfüllt, noch im Schreibflow, starten wir zurück ins Labyrinth des Alltags.


Dr. Annette Rümmele, Osnabrück

 

Vision der Liebe – die Spiritualität der Heiligen Hildegard im Alltag

Die Heilige aus dem Mittelalter lässt uns auch im 21. Jahrhundert an ihren Visionen teilhaben. Die Essenz von Hildegards Visionen ist die Liebe zu Gott, den Menschen und der Schöpfung des Universums. Vielleicht ist die Liebe das Einzige, was auf dieser Erde globalisierungsfähig ist. Die Heilige spricht in ihren Visionen auch von Umweltverschmutzung, dem Miteinander der Religionen, über Heilkunst und vieles mehr. Im Seminar werden die Teilnehmer mehr über das Leben und das Wirken der Heiligen vom Rupertsberg erfahren. Meditationen werden dazu  beitragen Hildegards Visionen in die heutige Zeit zu übertragen, um sie im Alltag als Kraftquelle zu nutzen.

Seminarort:

Seminartermin: Der Termin wird noch bekannt gegeben

Freitag von 16:00 bis 20:00 Uhr. Samstag von 10:00 bis 16:00 Uhr. Sonntag von 10:00 bis 13:00 Uhr.

Seminargebühr: 

Einzelzimmer und Vollpension: 

Seminarleiter: Rüdiger Heins,  Autor www.ruedigerheins.de  

Anmeldung: eMail:  info@inkas-id.de

 

 

Anmeldung und Information für alle Seminare

info@inkas-id.de         

Telefon: 06721 - 921060

 

Die Kurzgeschichte – Erzählen und Schreiben

Das Seminar hat bereits stattgefunden

 

"Entdecken, immer wieder neu entdecken, sich selbst und die anderen. Das ist die große Erlebnisreise im INKAS-Studium. Zwei wertvolle Jahre im Schreibsein. Weiterkommen im eigenen Schreibprozess sind die Früchte der Arbeit."  Barbara Döring, Frankfurt

 

 

Von Montag bis Freitag ... in der Abtei Himmerod

Ein Seminar mit Rüdiger Heins

      Die Seminarteilnehmer/-innen erschaffen mit einem selbstgewählten Thema einen Text, der sich im Laufe des             

      Seminars  zu  einer perfekten Kurzgeschichte entwickelt.

 

Mit den Grundlagen des kreativen- und des literarischen Schreibens werden die Seminarteilnehmer/-innen in die

 

Szenerie einer eigenen Kurzgeschichte fachlich fundiert begleitet. Dabei beschäftigen sich die einzelnen Übungen

 

besonders mit der  Figurenbildung, dem Handlungsort und den Erzählperspektiven, die aus einer guten Idee erst einen

 

gelungenen Text entstehen lassen. Seminar-teilnehmer/-innen entdecken auf diese Weise für sich einen persönlichen

 

Umgang mit Sprache und Stil.

 

Die Themen für eine Kurzgeschichte können sehr vielfältig sein: Kindheitserinnerungen, Paarbeziehungen,  familiäre

 

Situation, Verlust eines geliebten Menschen, Liebesgeschichten, schicksalhafte Ereignisse, Glücksmomente und

 

Alltagsgeschichten.  Oder vielleicht eine Kurzgeschichte, die in der Abtei Himmerod spielt?

 

Seminartermin: vom 11. bis 15. April (Montag bis Freitag) 2016 .  

Seminarort: Abtei Himmerod in 54534 Großlittgen

Seminargebühr: 300 € . Übernachtung mit Vollpension im Einzelzimmer: 45€ pro Nacht. Seminarort: Abtei Himmerod.

Dozent: Rüdiger Heins (Dipl. Soz. Päd.) ist Autor und Dozent am INKAS Institut für Kreatives Schreiben in Bad Kreuznach.

Weitere Informationen über den Autor erhalten sie auf der Website: www.ruedigerheins.de

 

 

Seminarreflexion "Die Kurzgeschichte"

 Abtei Himmerod von Franziska Schmetz

Eine nette kleine Gruppe waren wir im Schreibseminar. Rüdiger hat uns, wie auch schon bei meinem letzten Seminar mit ihm, gut angeleitet. Wir lachten und weinten – das war überhaupt kein Problem. Kindheitserinnerungen, Verarbeitungsprozesse – viele tolle Augenblicke. Für mich persönlich gab´s viel Kraft und ich konnte mein Tief überwinden. Ein Text, den ich Rüdiger aus einem Bauchgefühl heraus habe lesen lassen, fand er richtig gut, dies hätte ich nicht erwartet.

Viel gelernt habe ich, nette Menschen kennen gelernt, jeder anders, Ilona, die schon ein Buch veröffentlicht hat, Dubravka, unser Feen Kind, Wibke, die Schamanin, Hermann, der mit seinem Wissen glänzte, uns oft schmunzeln lies über seine ausladenden Erklärungen und von Rüdiger gestoppt werden musste, Annette, die man einfach nur gern haben muss und sehr sensibel ist, Gudrun, die viele Sprachen spricht und manchmal unnahbar scheint und natürlich Rüdiger, immer mit guten Tipps, offenem Ohr und guten Anregungen.

Viele nette Gespräche hatte ich, sowohl in der Gruppe als auch mit einzelnen und tolle, teilweise sehr intensive, Kurzgeschichten und Gedichte gab es.

Mit allerlei Neuen und neuen Ideen im Gepäck ging es dann wieder nach Hause. Einige neue Aufgaben und Projekte habe ich jetzt vor.

Seit dem Schreibseminar in Himmerod hat sich so einiges in mir, in meinem Leben verändert. Nicht nur, dass es mir seit dem viel leichter fällt Kurzgeschichten und Gedichte zu schreiben, nein auch Firmenkorrespondenz geht mir viel leichter von der Hand. Außerdem habe ich viele neue Pläne und Inspirationen. Ich habe schon eine Menge neuer Geschichten in meinem Kopf, die ich in nächster Zeit alle niederschreiben werde; darauf freue ich mich sehr.

Das mehrere Texte und Haiku-Gedichte von mir in der eXperimenta veröffentlicht werden macht mich total stolz, ist aber auch noch sehr befremdlich. Es ist noch ein komisches, wenn auch gutes Gefühl, dass die Texte und Gedichte in der Öffentlichkeit sind. Danke an Rüdiger dem meine Texte und Gedichte gefallen und er diese publiziert. Auch, dass ich Redakteurin bei der eXperimenta werden darf macht mich total stolz und ich fühle mich geehrt. Nie hätte ich das für möglich gehalten oder auch nur daran gedacht die Möglichkeit zu bekommen.

Den Schwung, den ich seit dem Seminar habe wirkt sich auch auf andere Bereiche aus. So habe ich z.B. an einem Wochenende mein Arbeitszimmer, dass ich bisher nicht als solches genutzt habe, sondern das mehr als Abstellraum (Chaosraum) diente hochmotiviert aufgeräumt und mich von etlichen Altlasten befreit. Nun kann ich endlich am Schreibtisch sitzen und schreiben; dies habe ich auch direkt genutzt und eine neue Kurzgeschichte angefangen. Da sag nochmal einer schreiben befreit und heilt nicht.

  

2017 - Heilende Poesie "Schreiben als Therapie"    Bad Kreuznach

Die genau Seminarbeschreibung bekommen Sie auf Anfrage.

Der Termin wird noch bekannt gegeben.

 

Seminare und Workshops mit Rüdiger Heins              

                                                           

"Es gibt Geschichten, die tief in Ihnen verborgen sind. Sie müssen diesen Schatz nur ausgraben."    

                   Gründer und Studienleiter des INKAS Instituts: Rüdiger Heins www.ruedigerheins.de

  

Stattgefunden! 

Wie schreibe ich (m)ein Buch?

Berlin

Ausschreibung weiter unten

"Die stete Auseinandersetzung mit Prosa und Lyrik, zeitgenössischer wie archäologischer, hat mich in meinem Schreiben zu mehr Tiefe geführt, zu mehr Gefühl, zu mehr, das anrührt."  Marlene Schulz, Hofheim             

                            

Wie schreibe ich (m)ein Buch?

Berlin-Wilmersdorf 2016

 


"Sehr hilfreich war für mich die Auseinandersetzung mit dem formalen Text, aber auch mit dem Klang der Sprache. Ich habe das Gefühl, zum Schriftsteller gereift zu sein."  Manuel Göpferich, Kraichtal

 

Wer hat nicht schon einmal mit dem Gedanken gespielt, ein eigenes Buch zu schreiben, um es dann zu veröffentlichen? Im Seminar “Wie schreibe ich (m)ein Buch?” erlernen die Teilnehmer und Teilnehmerinnen Techniken, um diesen Traum zu verwirklichen.
Auf Grundlage eigener Ideen werden Textkulissen für ein geplantes Buchprojekt entwickelt. Mit unterschiedlichen Bausteinen des „literarischen Schreibens“ und den Methoden des „Kreativen Schreibens“ werden die Seminarteilnehmer in die Vorbereitungen eines geplanten Buchprojektes eingeführt. Für dieses Seminar sind keine Vorkenntnisse nötig. Die Inhalte sind für Anfänger und Fortgeschrittene geeignet.

Seminarort: Berlin-Wilmersdorf

Seminarzeiten: Freitag von 16:00 bis 20:00 Uhr. Samstag von 10:00 bis 16:00 Uhr. Sonntag von 10:00 bis 13:00 Uhr.

Seminargebühr: 250€  

Seminarleiter: Rüdiger Heins www.ruedigerheins.de

 

 

             

 www.abenteuer-schreiben.eu